Home > Logistik > Die Arbeit als Zusteller

Die Arbeit als Zusteller

Der Mann in Gelb. So wurde sehr oft der Postbote von kleinen Kindern genannt, wenn sie ihn auf dem Rückweg vom Kindergarten gesehen haben. Heutzutage gibt es nicht nur die Zusteller in Gelb, sondern auch in Blau, Rot etc. Je nachdem in welcher Stadt man sich befindet und welche Aufgabe der Zusteller hat. Wobei, mittlerweile immer mehr Zusteller sowohl als Paketbote als auch als Briefzusteller arbeiten. In dem Sinne können sie in mehreren Positionen innerhalb der Firma eingesetzt werden, was natürlich ihren Wert ein kleines bisschen steigert, auf der anderen Seite ist es aber auch so, dass sich die Firmen dadurch in gewisser Weise abhängig von diesen Beschäftigten machen, wenngleich der Grad der Abhängigkeit sehr gering ist.

 

Aber woran liegt das eigentlich, dass immer weniger Menschen innerhalb der Logistik arbeiten möchten? Die Antwort auf diese Frage hat mehrere Facetten.  In erster Linie wird die Wahrnehmung von den Medien geprägt, erst danach kommen die Gespräche mit den Freunden und Verwandten. In letzter Zeit liest man immer häufiger von Problemen im Bereich der Logistik. Manchmal ist von Lohn Dumping die Rede, manchmal geht es um miese Arbeitsbedingungen. Der Ton ist aber meistens derselbe, nämlich schlecht.

Dagegen wehren sich die Firmen natürlich, aber ob ihre Aktivitäten einen Erfolg haben oder sie damit nur weitere Probleme schaffen, sei an dieser Stelle dahingestellt. Fest steht aber, dass anscheinend immer weniger Menschen Lust auf eine Arbeit in der Logistik haben. Vor allem, wenn man bedenkt, dass man durch das Internet wahrscheinlich mehr Sendungen in der Zukunft bearbeiten muss als heutzutage.

Darum bleibt es spannend, wie sich die Branche entwickeln wird. Noch bessere Löhne sollte eigentlich selbstverständlich sein, denn Deutschland hat zwar einen Mindestlohn, aber der liegt mit unter 9 Euro in einem Bereich, in dem man sich eigentlich für schämen sollte. Zumal es immer heißt, dass Deutschland eines der reichsten Länder der Welt ist.

You may also like...